Nat nat

Ich steuer´ auch ein noch ein paar Tier- und Landschaftsfotos bei: Dieser kleinen Entenfamilie begegnete ich am Montag morgen auf dem Wallgraben. Schön die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, aber dennoch hellwach sein. Gefahren lauern überall. Aber wohl eher aus dem Tierreich (Ratten etc.), als aus dem Menschenreich (zumindest i.d.F.).

kuken.jpg

Der Kinderspielplatz gegenüber dem Grabbe-Cafe war am frühen morgen auch noch menschenleer. Spritzen oder Scherben habe ich im Sand nicht entdeckt, dafür selbigen aber später in der Wohnung…;-)

kinderspielplatz.jpg

Leider liefert die kleine Minolta-Kamera nach ihrem Sturz nur noch unscharfe Fotos. Ein Jammer…

Ein Gedanke zu „Nat nat

  1. Helga

    Seit wann haben denn Enten einen Pelz? Sogar aus dem Flaum der kleinen Entchen wird mal ein Gefieder. Das mit der Kamera ist natürlich ärgerlich. Man kann sich wirklich an solch ein gutes Stück gewöhnen.

Kommentare sind geschlossen.