Liebhart

War schon mal einer der Leser im kürzlich eröffneten Bier-Restaurant Liebharts in der Bruchstraße? „Tradition trifft Innovation“ titelte die LZ seinerzeit auf ihrer Sonderseite. Das kann man zweifelsohne von der Architektur und Inneninrichtung sagen. Sehr gemütlich wirkte das ganze bei hermanns und hermines Besuch heute abend. Eine Steinmauer hinter Glas mit buntem wechselnden Lichteffekten, und das ganze direkt an Schloßgewässer, brachte eine herrliche Atmosphäre für einen verliebten Abend zu zweit.

Zum Essen können wir nix sagen, die gute alte Käsestulle hatte bereits vorher einen ihrer Dienst seinen Besitzern erwiesen. Gut, über Biergeschmack lässt sich streiten wie über eigentlich vieles. Lassen wir das also im Detail. Ich bin eher Herforder-Trinker als Detmolder, aber hermine war ganz angetan vom Liebhartschen Bier.

Wie gesagt, sehr gemütlich, auch das Obergeschoss, die Toiletten fallen vom Design her etwa 2 Ligen ab, schnöde öde, aber korrekt. Bedienung sehr aufmerksam und aufgeweckt. Der Pächter steckte zwischendurch seine Nase in ein frisch gezapftes Bier (um zu prüfen, ob es noch gut riecht?) und hat die Eiswürfel grundsätzlich mit der Hand ins Glas befördert (!). Naja, egal, solange er sich nach dem Pillern die Hände wäscht. Ansonsten war eigentlich alles ganz stimmig. Derzeit eine Bereicherung für Detmold. Mal schauen, ob es so bleibt. Das Fox in der Langen Straße wird ja irgendwie auch immer mehr zur Fußballkneipe….und das bei der chillig-modernen Innenreichtung….ein Jammer.