Archiv für den Monat: November 2007

Advent

Morgen geht es los, das muntere Türchen-Öffnen. Vor allem für Kinder ein feines Vergnügen, lässt es doch die Spannung auf Weihnachten in unvorstellebare Höhen schnellen, dass es kaum mehr auszuhalten ist.

wmann.JPG 

Dieser in Arbeitskleidung gut vorbereiteter Vertreter seiner Zunft hat sich gleich Verstärkung mitgebracht, in Form eines Großcousins von Knut. Dem Bären gleich die Weihnachtsmütze aufgesetzt, und zack, fertig ist das Kostüm. Neulich hing er noch in der Langen Straße, vielleicht ist er inzwischen schon losgezogen, um am 24. seinen Einsatz nicht zu verpassen.

Stadtgang

Ein Stadtgang im Advent wird angeboten, wie schön. Da kann man sich dann in uuuuriger Atmosphäre zwischen alten Fachwerkhäusern und Kopfsteinpflaster vom Nachtwächter in historische Stimmung versetzen lassen. Bleibt zu hoffen, dass die zwei Gestalten im Schaufenster hoffentlich nicht seine Assisstenten oder gar metallgewordene Detmold-Touristen sind . . .

stadtgang.JPG

Sterne

… soweit das Auge reicht.

Ein Meer an Weihnachtssternen erblickt der aufmerksame Besucher diverser Baumärkte und Blumenlädchen in und um Detmold derzeit (wie hier in einem Baumarkt am Charles-Lindbergh-Ring). Alle für die Vorweihnachtszeit, die in den Supermärkten mit der Auslage der ersten Nikoläuse und Lebkuchenherzen schon seit Mitte September angefangen hat. Da nun aber der 1. Advent naht kann man sich in der Tat mal so langsam aufmachen und das liebe Heim daheim festlich schmücken. Viel Freude dabei! 

stern.JPG

Eine Tanne für Berlin

Auch dieses Jahr geht ein lippskes Tännchen nach Berlin, um dort die Herzen der Mitarbeiter des Außenministers und das Herz des Ministers selbst höher schlagen zu lassen. Da komen heimatliche Gefühle auf, nicht wahr Herr Steinmeier?! Die AußenministerKanzlertanne kommt diesmal aus dem Kalletal und soll am 1. Advent übergeben werden.

Samstag in Detmold

tute.JPG

Zu einem schönen Samstag gehört ein schönesFrühstück. Und zu einem schönen Frühstück gehören schöne Brötchen. Und wo bekommt man die her? Natürlich, beim Becker ihres Vetrauens. Gleich um die Ecke sozusagen. Und danach kann er losgehen, der Gang durch die Detmolder Innenstadt. Vorbei an Marktständen und Kaufhäusern.

markt.JPG

markt2.JPG

Teutoburger Wald

Neulich, beim Besuch eines Fußballstadions der irgendwie doch befreundeten Nachbargemeindestadt Bielefeld schallte es nach dem sicheren Sieg gegen eine fränkische Mannschaft von den Rängen: „Niemand erorbert den Teutoburger Wald…“ nach der Melodie „yellow submarine“ von den Beatles. Wir Lipper betonen zwar gerne und immer wieder, dass diese empfindliche Niederlage, die Hermann der Cherusker den Römern beigebracht hat, in den Wäldern rund um Detmold stattgefunden hat. Der korrekten geographischen Einordnung halber darf das ruhig mal erwähnt sein. Im Letzten sind wir dann ja aber doch alle irgendwie Ostwestfalen und drücken für Samstag gegen Bochum die Daumen (oder fahren selber hin).

Schlimm wäre nur, wenn einer käme und sagen würde, die Schlacht hätte ganz woanders (z.B. in der Nähe von Osnabrück) stattgefunden. Da würde der Spaß dann aufhören…

Die Aussicht

gausekoete.JPG

Noch ist sie schneefrei, die Gauseköte. Vor einigen Wochen gab es bereits ein erstes Verkehrschaos, als der Winter ein erstes Mal seine Visitenkarte abgeliefert hatte. Aber wenn man sich die Aussichten fürs Wochenende anschaut, dann kann man ganz beruhigt sein, dass man auch in den nächsten Tagen gut „rüber kommt“. Natürlich immer mit Winterreifen – „dat kann sich da oben janz schnell ändern“ …

Jubiläum

… feiert nächstes Jahr der lippische Heimatbund. Am 2. Januar wurde er dann genau vor hundert Jahren in Detmold gegründet. Im Jubiläumsjahr wird natürlich auch kräftig gefeiert (wie sich das gehört). Geplant sind neben eines offiziellen Empfanges am Festtag selbt u.a. ein Familientag auf dem Gelände des Freilichtmuseums Detmold und ein Festumzug durch die Detmolder Innenstadt. Darüber hinaus gibt es weitere Aktivitäten in ganz Lippe. 

Schon in diesem Jahr gabs kürzlich als Geschenk vorab sozusagen den Jahreskalender der Lippischen Landes-Brandversicherung, der ganz den Heimatfreunden gewidmet wurde. 18 Motive aus dem Lipperland sind abgebildet – von der Adlerwarte Berlebeck bis zur Windmühle Bavenhausen. Ein feines Stück lippske Heimat also, der in allen Service Büros der Landesbrand und bei den Ortsvereinen des Heimatbundes kostenlos erhältlich ist …

Schon angefangen…

tatoo.JPG

… mit der Suche nach einem originellen Weihnachtsgeschenk?

Auch dieses Jahr gilt: Je früher die Suche beginnt, umso weniger Stress erleidet man kurz vorm Feste. Wer sich seiner Sache noch nicht sicher ist, für den gibt es hier eine kleine Empfehlung für die Liebsten daheim. Wie wär es dieses Jahr mal mit einem sauber gestochenen Tattoo?! Muss ja nicht gleich diese Größe haben, aber in jedem Fall wärs mal eine Abwechslung unter Tannebaum…

Andreasmesse

Noch 8 Tage sinds bis zum Start der Andreasmesse. Dann wird die Detmolder Innenstadt wieder bevölkert sein von hunderttausenden von Detmoldern, Lippern und diversen Randlippern. Kronenplatz, Industriestraße, Lange Str., Bruchstraße, Ameise, Doktorweg und Marktplatz sind dann für 5 Tage in fester Hand von über 250 Schaustellern. Ein Highlight sicherlich, zumindest für den, ders mag, im Detmolder Veranstaltungskalender, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Was brauchts mehr?

friseuer1.JPG

… als diese drei illustren Dinge…? Und: Gibts die da drin zu kaufen? Oder noch viel besser: Gibts die da drin umsonst??? Was wohl der gute Herr Grabbe gesagt hätte, wenn er das Schild gegenüber dem Marktplatz gelesen hätte…

… der Werre ists egal. Sie fließt einfach seelenruhig ihr Flussbett entlang und kümmert sich gar nicht erst um so neumodischen Krams…

werre.JPG

Detmold am Volkstrauertag

rathaus3.JPG

Seit 1952 wird er begangen, der Volkstrauertag. 2 Wochen vor dem ersten Advent erinnert er an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen. So auch in Detmold, am Rathaus am Markt wird halbmast geflaggt.

„Weißt du wieviel…

ampel2.jpg

…Ämplein stehen…?“ Hat sie mal einer gezählt, die Ampelanlagen im Detmolder Stadtbereich? Wieviele existieren von diesen den Verkehrsflus hemmenden, aber die FußgängersicherüberdieStraßebringenden Dingern? Mann und Frau mag den Eindruck haben, dass besonders Detmold sich mit einer ausgesprochen hohen Anzahl an Signalanlagen schmücken kann. Ob sich die Lipper daran schon gewöhnt haben, dass sie immer ein paar Minuten mehr mit einplanen müssen, wenn sie mit dem Auto unterwegs sind? Oder hat der Landrat eine Zebrastreifen-Allergie gehabt?

Die Ruhe vor dem Sturm

current1.jpgEin ganz normaler Freitag im November. Noch ist alles ruhig, in der Langen Straße und auf dem Marktplatz in Detmold, so kurz vor dem Weihnachtstrubel. Aber wehe wenn er losgeht, der Einkaufswahnsinn. Dann bevölkern Millionen von Lippern und Lipperinnen die Innenstadt der kleinen, schnuckeligen Residenzstadt, um dies und das und jenes fürs Feste einzukaufen. Die erste Beleuchtung ist schon angebracht, wir dürfen gespannt sein…